Gremienräume

Unsere Gremienräume sind ein geschlossener Bereich, in dem wir für unsere Gremienmitglieder Unterlagen der Gremien – Verbandstag, Verbandsrat, Regionaltage, Fachräte und Arbeitsausschüsse – zur Verfügung stellen.

Zu den Gremienräumen

Mitgliederportal

Für die Fachvereinigungen:

  • Agrar
  • Gewerbe
  • Landwirtschaft
  • Energie, Immobilien und Versorgung

Unser Mitgliederportal ist ein geschlossener Bereich, in dem der Genossenschaftsverband den Mitgliedern der Fachvereinigungen Agrar, Gewerbe, Landwirtschaft sowie Energie, Immobilien und Versorgung Informationen und Anwendungen zur Verfügung stellt.

Zum Mitgliederportal

Mitgliederbereich

Für die Fachvereinigung:

  • Kredit

Der Mitgliederbereich für die Fachvereinigung Banken ist ein exklusiver Service für unsere Genossenschaftsbanken.

Zeitplan für die strukturelle Liquiditätsquote steht

Die Beobachtungsphase der Net Stable Funding Ratio (NSFR) endet am 28. Juni 2021 mit der Einführung einer verbindlichen Quote und Erfüllungspflicht zu 100 %.

Am 27. Juni 2019 trat die Verordnung (EU) 2019/876 zur Änderung der CRR (CRR II) in Kraft. Dort werden auch die Anforderungen zur NSFR einer umfassenden Überarbeitung unterzogen und ab dem 28. Juni 2021 anzuwenden sein. Eine Übergangsphase mit reduzierten Mindestquoten (sogenanntes "phase-in"), wie sie in den Jahren 2014 bis 2018 für die Liquiditätskennzahl LCR zur Anwendung kam, ist nicht vorgesehen. Somit ist die NSFR ab dem genannten Stichtag jederzeit zu 100 % zu erfüllen.

Eine wesentliche Erleichterung stellt dabei die sogenannte vereinfachte NSFR (auch: "simple NSFR" oder sNSFR) für kleine und nicht komplexe Institute im Sinne des Artikels 4 Absatz 1 Nr. 145 CRR dar. Sie weist einen erheblich reduzierten Meldeumfang bei gleichzeitig konservativer Kalibrierung einzelner Berechnungsbestandteile auf. Hierbei können insbesondere Kreditgenossenschaften mit einer Bilanzsumme von bis zu fünf Milliarden Euro eine administrative Entlastung erfahren.

Die neuen Meldebögen für die NSFR sowie die sNSFR wurden bereits durch die EBA konsultiert und in einem finalen Report veröffentlicht (EBA ITS 2020 05, Anhang 12), die Veröffentlichung im EU-Amtsblatt steht noch aus. Es zeichnet sich bereits ab, dass die Anzahl der Meldepositionen im Vergleich zu den aktuellen Bögen signifikant abnimmt. Mithin müssen NSFR-Institute nur noch 20 % der bisherigen Felder ausfüllen; für sNSFR-Institute (neue Bögen C 82 und C 83) verbleibt sogar lediglich 30 % des Umfangs der NSFR-Bögen (C 80 und C 81).

Um die Auswirkungen der Kennzahl bereits vor ihrer Einführung beurteilen zu können, bietet sich eine Proberechnung der neuen Anforderungen auf Basis der aktuellen Meldedaten an. Zur Unterstützung der Kreditgenossenschaften hat der BVR Anfang Oktober in seinem Extranet ein aktualisiertes NSFR-Rechentool (Version 1.3.3) inklusive Anleitung bereitgestellt. Da die NSFR auf Steuerungsimpulse eher träge reagiert, können somit frühzeitig Handlungsoptionen zur Beeinflussung der Kennzahl identifiziert werden.

Ansprechpartner Alle Beiträge zum Thema
Contact
WPin
Julia Grollmann
Spezialistenteams Banken, Region Nord/Ost
Abteilungsleiterin
Fachliche Leiterin Spezialistenteam Aufsichtsrecht/Meldewesen
Das könnte Sie auch interessieren: Alle anzeigen

DK-Stellungnahme zur BAIT-Konsultation

Öffentliche Konsultation des Rundschreibens "Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT" (BAIT): DK-Stellungnahme. weiterlesen

BaFin veröffentlicht Ergebnisse der Markterhebung zum Zertifikatevertrieb

Die BaFin hat im Rahmen des BaFinJournals (Ausgabe November 2020) erste Ergebnisse ihrer Marktumfrage zum Zertifikatevertrieb veröffentlicht. weiterlesen

Bankenabgabe 2021

Einreichung der Meldeunterlagen zur Bankenabgabe bis zum 1. Februar 2021. weiterlesen