Kreditgenossenschaften

Fast ein Viertel aller Deutschen sind Mitglieder einer Genossenschaftsbank. Millionen Menschen nehmen Dienstleistungen der Kreditgenossenschaften – von der Kontoführung über die Kreditfinanzierung bis zur Anlageberatung – in Anspruch. Obwohl die Genossenschaftsbanken viele Dienstleistungen anbieten, die es auch bei privaten Banken gibt, besteht ein fundamentaler Unterschied: Kreditgenossenschaften stellen nicht die Gewinnmaximierung in den Vordergrund, sondern den Mitgliedernutzen.

Hiervon profitiert insbesondere die regionale Wirtschaft. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken gehören zu den wichtigsten Mittelstandsfinanzierern in Deutschland. Den Unternehmen und Selbständigen vor Ort stehen sie als solide und verlässliche Kreditgeber zur Seite, in guten wie in schlechten Konjunkturphasen. Regionale Verantwortung und Demokratie stehen bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken seit über 150 Jahren im Mittelpunkt. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts tun sich Menschen vor Ort zusammen, in ländlichen Regionen genauso wie in großen Städten, und folgen den Ideen von Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch. Sie zeichnen Anteile ihrer Kreditgenossenschaft, werden gemeinsam zu Eigentümern und entscheiden nach dem Prinzip „ein Mitglied, eine Stimme“ mit.

Alle 429 Kreditgenossenschaften im Genossenschaftsverband e. V. stützen sich auf die Ideen von Raiffeisen und Schulze-Delitzsch. Sie zählen 7,2 Millionen Mitglieder und 17,5 Millionen Kundinnen und Kunden, um deren Belange sich 75.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern. Die gemeinsame Bilanzsumme der Banken im Genossenschaftsverband e. V. beträgt 414 Milliarden Euro. Ihre Kundeneinlagen betragen 312 Milliarden Euro. Diesen stehen Kredite im Volumen von 262 Milliarden Euro gegenüber. Rechnet man das nicht bilanzwirksame Vermittlungsgeschäft an die Unternehmen der genossenschaftlichen FinanzGruppe mit ein, beträgt das betreute Kundenvolumen der Institute 775 Milliarden Euro.

Genossenschaftliche FinanzGruppe

"Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele." Der Kern der genossenschaftlichen Idee trifft auch auf die Genossenschaftliche Finanzgruppe zu. Mithilfe der Unternehmen der Genossenschaftlichen FinanzGruppe können die Banken ihren Mitgliedern und Kunden vor Ort sämtliche Finanzdienstleistungen aus seiner Hand anbieten. Dazu gehören:

Die DZ BANK Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank AG ist das Spitzeninstitut und Zentralbank für rund 900 Volksbanken und Raiffeisenbanken.

www.dz-bank.de

Die DG HYP Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank AG ist die Immobilienbank der Genossenschaftlichen FinanzGruppe. Geschäftsfelder der DG HYP sind die gewerbliche Immobilienfinanzierung sowie das Kommunal- und Staatsfinanzierungsgeschäft.

www.dghyp.de

Die Münchener Hypothekenbank eG ist die einzige Hypothekenbank in der Rechtsform der eingetragenen Genossenschaft. Sie ist Expertin für langfristige Finanzierungen von Wohn- und Gewerbeimmobilien.

www.muenchenerhyp.de

Die WL BANK AG Westfälische Landschaft Bodenkreditbank ist Dienstleister und Partner der Genossenschaftsbanken im privaten Immobilienfinanzierungsgeschäft. Zu ihren Kunden zählen außerdem Investoren und die gewerbliche Wohnungswirtschaft. Sie ist ein Unternehmen der DZ BANK Gruppe.

www.wlbank.de

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall AG ist seit vielen Jahren Deutschlands kundenstärkste Bausparkasse und Expertin für Bausparen, Baufinanzierung, Vermögens- und Wohneigentumsbildung sowie Zukunftsvorsorge.

www.schwaebisch-hall.de

Die R+V Versicherung AG ist eine der größten deutschen Versicherungsgruppen. Sie bietet Privat- und Firmenkunden individuelle Versicherungslösungen aller Art und ist bundesweit in genossenschaftlichen Bankstellen vertreten.

www.ruv.de

Die Union Investment Gruppe ist das Kompetenzzentrum für Asset Management in der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Die Fondsgesellschaft bietet Vermögensanlagen für alle Anleger und Anlageziele. Gemanagt werden Wertpapier- und Offene Immobilienfonds sowie deren Immobilienobjekte für Privatanleger und institutionelle Kunden.

www.union-investment.de

Die VR LEASING-Gruppe ist der Spezialanbieter für innovative mittelstandsorientierte Finanzierungslösungen. Sie deckt das gesamte Spektrum der Absatz- und Investitionsfinanzierung ab.

www.vr-leasing.de

easyCredit der Ratenkreditspezialisten in der genossenschaftlichen FinanzGruppe.

www.easycredit.de

Weitere genossenschaftliche Technikunternehmen und Dienstleister:

Unter dem Dach der CardProcess GmbH werden Produkte und Systeme rund um das Debit- und das Kreditkartengeschäft zusammengeführt. Zu den Kerngeschäftsfeldern gehören Kreditkartenprocessing und das Akzeptanzgeschäft.

www.cardprocess.de

Der DG VERLAG Deutsche Genossenschafts-Verlag eG ist als Medien-, Handels- und Systemhaus der Partner und Dienstleister der Volksbanken und Raiffeisenbanken, der Waren- und Dienstleistungsgenossenschaften sowie der Unternehmen im genossenschaftlichen Verbund.

www.dgverlag.de

Die F-Call AG ist auf Telefonservices und die Stärkung des Direktgeschäftes der Volksbanken und Raiffeisenbanken spezialisiert. Als Verbundunternehmen und zentrales ServiceCenter des genossenschaftlichen FinanzVerbundes erledigt das Unternehmen zahlreiche bankspezifische Services.

www.f-call.de

Die Fiducia & GAD IT AG ist der Dienstleister für Informationstechnologie innerhalb der genossenschaftlichen FinanzGruppe.

www.fiduciagad.de

Die SDT Service-Direkt Telemarketing ist eines der führenden Dienstleistungsunternehmen für Telefon-Service und Telefonmarketing für genossenschaftliche Banken.

www.sdt.de

Die VR-NetWorld GmbH ist die zentrale Internetgesellschaft der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Als solche bündelt und optimiert sie die Internetaktivitäten der Volksbanken und Raiffeisenbanken.

www.vr-networld.de

Die VR-Service-Direkt eG ist erster Ansprechpartner für Volksbanken und Raiffeisenbanken im Bereich interner und externer KundenServiceCenter- und MarktServiceCenter-Lösungen.

www.vr-servicedirekt.de