Gremienräume

Unsere Gremienräume sind ein geschlossener Bereich, in dem wir für unsere Gremienmitglieder Unterlagen der Gremien – Verbandstag, Verbandsrat, Regionaltage, Mitgliederversammlungen, Fachräte und Arbeitsausschüsse – zur Verfügung stellen. Des Weiteren findet sich hier der Zugang zur Arbeitsgruppe des Nachhaltigkeitsrats.

Zu den Gremienräumen

Mitgliederportal

Für die Fachvereinigungen:

  • Agrar
  • Gewerbe
  • Landwirtschaft
  • Energie, Immobilien und Versorgung

Unser Mitgliederportal ist ein geschlossener Bereich, in dem der Genossenschaftsverband den Mitgliedern der Fachvereinigungen Agrar, Gewerbe, Landwirtschaft sowie Energie, Immobilien und Versorgung Informationen und Anwendungen zur Verfügung stellt.

Zum Mitgliederportal

Mitgliederbereich

Für die Fachvereinigung:

  • Kredit

Der Mitgliederbereich für die Fachvereinigung Banken ist ein exklusiver Service für unsere Genossenschaftsbanken.

Finance Intelligence Unit veröffentlicht Jahresbericht 2020

Die Financial Intelligent Unit (FIU) informiert im Jahresbericht 2020 über Meldeaufkommen und Risikoschwerpunkte.

Die Financial Intelligence Unit (FIU) ist die nationale Zentralstelle für die Entgegennahme, Sammlung und Auswertung von Meldungen über ungewöhnliche oder verdächtige Finanztransaktionen, die im Zusammenhang mit Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung stehen könnten. Sie ist als unabhängige und administra-
tiv ausgerichtete Behörde innerhalb der Generalzolldirektion angesiedelt.

Mit dem Jahresbericht unterrichtet die FIU über Meldeaufkommen, Typologien sowie Trends und Risikoschwerpunkte, die Zusammenarbeit auf nationaler und internationaler Ebene.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Meldeaufkommen um rund 25 %. Teilweise war dies durch Verdachtsmeldungen mit Bezug zur Corona-Pandemie bedingt. Die Anzahl der Verdachtsmeldungen im Jahr 2020 betrug ca. 144.000. Davon wurden ca. 24.700 Meldungen an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.

97 % der Meldungen erhält die FIU aus dem Finanzsektor.

Bei den im Jahr 2020 übermittelten Rückmeldungen der Staatsanwaltschaft zu Urteilen und Strafbefehlen erfolgte eine Verurteilung in 25 % der Fälle aufgrund einer Finanzagententätigkeit. Verurteilungen aufgrund der Begehung von Subventionsbetrug nahmen 54 % der übermittelten Urteile und Strafbefehle ein. Die Taten
wurden vorwiegend im Zusammenhang mit den aufgrund der Corona-Pandemie gewährten Soforthilfen begangen. Unverändert zu den Vorjahren bilden Einstellungsverfügungen mit ca. 94 % den über-
wiegenden Anteil der staatsanwaltschaftlichen Rückmeldungen.

Die FIU geht davon aus, dass sich mittelfristig weitere Auswirkungen der Corona-Pandemie auf
die Finanzkriminalität zeigen werden. Es sei daher unbedingt erforderlich, die Aufmerksamkeit weiterhin auf ungewöhnliche oder verdächtige Aktivitäten der Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung im Zusammenhang mit Corona gerichtet zu halten, fortlaufend Einschätzungen und Analysen zu aktualisieren und den
gegenseitigen Austausch nachhaltig fortzusetzen.

Ansprechpartner Alle Beiträge zum Thema
Default image
Andreas Meyer
Prüfung und Betreuung Banken
Teamleiter Spezialistenteam Geldwäsche- und Betrugsprävention
Das könnte Sie auch interessieren: Alle anzeigen

BaFin Rundschreiben zu Artikel 23 LCR-VO veröffentlicht

Zusätzliche Liquiditätsabflüsse in Zusammenhang mit anderen Produkten und Dienstleistungen sind spätestens ab dem 30. November 2021 in der laufenden Meldung zu berücksichtigen. weiterlesen

Konsultation zu geldwäscherechtlichen Hinweisen

Die BaFin konsultiert Aktualisierungen der geldwäscherechtliche Auslegungs- und Anwendungshinweise. weiterlesen

Statistik: Liste Extrahaushalte 2021

Die aktualisierte Liste mit Extrahaushalten wurde veröffentlicht. Die Kundenkonten sind mit dieser Liste abzugleichen, erforderliche Umschlüsselungen sind vorzunehmen. Die neuen Schlüsselungen sind erstmals für den Meldetermin Oktober 2021 anzuwenden. weiterlesen