Gremienräume

Unsere Gremienräume sind ein geschlossener Bereich, in dem wir für unsere Gremienmitglieder Unterlagen der Gremien – Verbandstag, Verbandsrat, Regionaltage, Mitgliederversammlungen, Fachräte und Arbeitsausschüsse – zur Verfügung stellen. Des Weiteren findet sich hier der Zugang zur Arbeitsgruppe des Nachhaltigkeitsrats.

Zu den Gremienräumen

Mitgliederportal

Für die Fachvereinigungen:

  • Agrar
  • Gewerbe
  • Landwirtschaft
  • Energie, Immobilien und Versorgung

Unser Mitgliederportal ist ein geschlossener Bereich, in dem der Genossenschaftsverband den Mitgliedern der Fachvereinigungen Agrar, Gewerbe, Landwirtschaft sowie Energie, Immobilien und Versorgung Informationen und Anwendungen zur Verfügung stellt.

Zum Mitgliederportal

Mitgliederbereich

Für die Fachvereinigung:

  • Kredit

Der Mitgliederbereich für die Fachvereinigung Banken ist ein exklusiver Service für unsere Genossenschaftsbanken.

Veröffentlicht am 03.02.2021

Projektunterstützung: The Finance Class

Keine Angst mehr vor Finanzthemen: The Finance Class gibt Schüler*innen Hilfestellung rund um Finanzen im Alltag

Wichtige Finanzthemen im Alltag bleiben für Schüler*innen während der Schulzeit meist ungeklärt. Dies ändert sich mit den Unterrichtsbesuchen des gemeinnützigen Vereins „The Finance Class e. V.“. In diesen Unterrichtsstunden vermitteln ihnen Wirtschaftsstudierende Grundlagen unterschiedlicher alltäglicher Finanzthemen. Außerdem sollen die Schülerinnen und Schüler dazu angeregt werden, sich selbstständig mit ihren persönlichen Finanzentscheidungen zu beschäftigen. Letztlich soll auf diese Weise die finanzielle Bildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen gefördert werden. The Finance Class e. V. hat sich aus dem Finest in Finance-Förderprogramm des Finance Centers der Universität Münster heraus gegründet und agiert mittlerweile unabhängig.

Die ersten Schulbesuche von The Finance Class fanden im Jahr 2019 an Schulen in Münster und Umgebung statt. Mittlerweile ist The Finance Class auch an den Standorten Köln und Düsseldorf vertreten. Darüber hinaus steht The Finance Class bereits in Kontakt mit Studierenden der Universität Essen. Momentan agiert der gemeinnützige Verein innerhalb von NRW, strebt jedoch eine bundesweite Präsenz an. Unterstützt wird The Finance Class insgesamt von rund 40 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern und einem wissenschaftlichen Beirat. Die Zielgruppe sind Schüler*innen der Oberstufe und Abschlussklassen, die vor dem Start in ihr Studium oder ihrer Ausbildung stehen.

Grundsätzlich finden die Besuche in den Fächern Sozialwissenschaften, Gesellschaftswissenschaften oder Mathematik statt, um ergänzend zum Lehrstoff realitätsnahes Finanzwissen zu vermitteln. In Absprache mit den Schulen können ebenfalls Projekttage organisiert werden.

Die Unterrichtsbesuche handeln von relevanten alltäglichen Themen. Konkret werden je nach Wunsch der Schüler*innen oder ihrer Lehrer*innen die Themen Zahlungsverkehr, Anlageformen, Versicherungen, Steuern, Altersvorsorge und/oder Schulden & Kredite behandelt. Die jeweiligen Inhalte werden regelmäßig aktualisiert und auf die neuesten Trends, wie beispielsweise Kryptowährungen, angepasst. Alle Themen werden mit Praxisbeispielen und interaktiven Elementen besonders individuell an die Schüler*innen herangetragen.

Der Ablauf bis zum Unterrichtsbesuch fängt mit dem ersten Kontakt an und wird mit der Abstimmung der Themen und des Termins fortgeführt. Danach erhalten die Lehrer*innen zur eventuellen Vorbereitung die Unterrichtsmaterialien, welche bei dem Besuch von meist zwei Mitgliedern des Vereins vorgestellt werden. Bei Interesse an weiteren Themen oder in anderen Kursen wird der Besuch wiederholt. Für die Schulen entstehen dabei keinerlei Kosten. The Finance Class e. V. finanziert sich ausschließlich durch Spenden, unter anderem vom Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e. V. als Kooperationspartner.

The Finance Class ist in dem letzten Jahr stark gewachsen und entwickelt sich kontinuierlich weiter. Auf der Homepage sowie in den sozialen Medien (derzeit Instagram und LinkedIn) werden interessierte Leser*innen regelmäßig auf dem Laufenden gehalten.