29.12.2017

Aktuelles dpa–Interview: Mehr Differenzierung notwendig – auch in Überschriften

Ein Beitrag von…

Ralf W. Barkey

Das Verbraucherverhalten differenziert sich zunehmend aus – inzwischen haben manche Kunden und Mitglieder bei einer bestimmten Bank nur ein Giro- oder Tagesgeldkonto, während andere beispielsweise auch oder ausschließlich Baufinanzierungen oder Anlageberatung in Anspruch nehmen. Es gilt Modelle für die Bezahlung von Bankdienstleistungen zu finden, die dem unterschiedlichen Kundenverhalten bei der jeweiligen Bank Rechnung tragen.

„Wir brauchen mehr individuelle Preismodelle je nach tatsächlichem Leistungsbedarf“, werde ich dementsprechend in einem heute von vielen Medien online verbreiteten Beitrag auch zutreffend zitiert. Dieser geht auf ein Gespräch mit dpa in der vergangenen Woche zurück. Mit der Überschrift „Höhere Gebühren und weniger Filialen bei Volksbanken“ wird der Tenor verfälscht. Wie es dann auch richtig im Text des Beitrags zu lesen ist, ging es mir um Preismodelle, die dem mündigen Verbraucher gerecht werden. Dass daraus „höhere Gebühren“ und „weniger Filialen“ wurde, ist eine journalistische Interpretation, die dem eigentlichen Thema der notwendigen Anpassung an ein verändertes Kundenverhalten nicht gerecht wird.