Reintreten ausdrücklich erlaubt! Volksbanken Raiffeisenbanken im Saarland verleihen 1. Platz an Radsportverein aus Riegelsberg

Saarbrücken, 23.11.2017 – Üblicherweise steht der Spitzensport im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Der bundesweite Wettbewerb „Sterne des Sports“ macht hier eine löbliche Ausnahme: Mit dieser Auszeichnung würdigen die Volksbanken Raiffeisenbanken in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) engagierte Vereine, die sich über das normale Breitensportangebot hinaus mit besonderen Angeboten nachhaltig engagieren.

Sieger auf regionaler Ebene im Bundesland Saarland und damit Träger vom „Großen Stern des Sports“ in Silber ist in diesem Jahr der RSF Phönix Riegelsberg. Der Radsportverein wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Bundeslandes und vom Landessportverband (LSVS) für das Saarland für sein Projekt „Wurzelzwerge und Zweiradstrampler - reintreten ausdrücklich erlaubt!“ mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Zusammen mit fünf weiteren Vereinen wurden die Riegelsberger am Donnerstagabend (23. November) in festlichem Rahmen in der Staatskanzlei in Saarbrücken geehrt.

Für den verhinderten Staatssekretär Christian Seel vom Ministerium für Inneres, Bauen und Sport nahm Landtagspräsident Klaus Meiser zusammen mit LSVS-Vizepräsident Franz-Josef Kiefer und Bankvorstand Carlo Segeth von der Bank 1 Saar eG als Vertreter der genossenschaftlichen Bankengruppe im Saarland die Ehrung vor.

„Wir freuen uns sehr, dass wir heute Abend wieder einmal so viele motivierte Sportvereine für ihren tollen Einsatz und ihre kreativen Projekte auszeichnen dürfen. Als regional aufgestellte Volksbanken Raiffeisenbanken sind wir fest im öffentlichen Leben im Saarland verankert und den hier lebenden Menschen und der Wirtschaft verpflichtet. Umso schöner, wenn wir im Rahmen dieses Wettbewerbs heimische Vereine und ihre größtenteils ehrenamtlichen Helfer bei ihrer wichtigen Arbeit für mehr gesellschaftliches und soziales Miteinander unterstützen können“, betonte Bankvorstand Carlo Segeth.

Klaus Meiser würdigte in seiner Ansprache die Sportvereine als Anker und wichtigen Faktor für den Zusammenhalt des Gemeinwesens. „Ihr spielt in der Gesellschaft eine Riesenrolle“, erklärte er in Richtung der heimischen Sportvereine. Ein „großes Dankeschön“ richtete er an die die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Saarland für deren Engagement. Ohne Breitensport gäbe es keinen Spitzensport, betonte Franz-Josef Kiefer.

Radfahren geht immer und überall, aber am meisten Spaß macht es zusammen im Verein. Davon sind die Radsportfreunde Phönix Riegelsberg überzeugt. Ihre Leidenschaft für den Sport und das Vereinsleben wollen sie auch an den Nachwuchs weitergeben. „Wurzelzwerge und Zweiradstrampler - reintreten ausdrücklich erlaubt!“ heißt die Devise bei der Jugendarbeit. Schon die Kleinsten können hier Radfahren lernen, sich im vereinseigenen Mountainbikepark austoben und später sogar an Wettkämpfen teilnehmen, egal ob mit dem Mountainbike oder dem Rennrad

Dieses Projekt fand die Jury, bestehend aus Vertretern des Landessportverbandes, Sportlern, dem zuständigen Landesministerium und Journalisten, besonders überzeugend und hat die Maßnahme unter allen eingereichten Bewerbungen zum Gewinner des „Großen Sterns in Silber“ und damit zum diesjährigen Sieger auf Landesebene erklärt.

Für den RSF Phönix Riegelsberg findet der Wettbewerb nun auf Bundesebene seine Fortsetzung. Der Verein wird Saarland bei der Verleihung der bundesweiten Goldenen Sterne vertreten. Diese werden am 24. Januar 2018 von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin verliehen.

Preisträger:

1. Platz (2.500 Euro): RSF Phönix Riegelsberg e.V., ausgezeichnet für die Maßnahme „Wurzelzwerge und Zweiradstrampler - reintreten ausdrücklich erlaubt!“, begleitet von der Volksbank Westliche Saar plus eG

2. Platz (1.500 Euro): TTC Altenwald 1959 e.V, für seine Maßnahme „Nachhaltige Integration von unterstützungsbedürftigen Bürgern und Neubürgern in die Gesellschaft“, begleitet von der Vereinigte Volksbank eG Dillingen * Dudweiler * Sulzbach/Saar

3. Platz (1.000 Euro): Fußballverein Neunkirchen e.V., für sein Projekt „Barrieren abbauen - Inklusion und Integration durch Fußball!“, begleitet von der Bank 1 Saar eG

Förderpreis (500 Euro): BIKE AID e.V., ausgezeichnet für die Maßnahme „Förderung von Breitensport, soziales Engagement und Spitzensportbegleitet von der Volks- und Raiffeisenbank Saarpfalz eG

Förderpreis (500 Euro): Turnverein 1861 St Wendel e.V., ausgezeichnet für die Maßnahme „Ein Team, eine Familie, zusammen schaffen wir alles“, begleitet von Unsere Volksbank eG St. Wendeler Land

Förderpreis (500 Euro): Turnverein Holz 02 e.V., ausgezeichnet für die Maßnahme „Wir bringen den Volleyball in saarländische Schulen“, begleitet von der Vereinigte Volksbank eG Dillingen * Dudweiler * Sulzbach/Saar

Die Jury:

  • Karin Nonnweiler, Präsidiumsmitglied Landessportverband für das Saarland Julia Franz, Landessportverband für das Saarland
  • Klaus Kramny, Präsident Landesverband für Tanzsport
  • Karin Becker, stellv. Geschäftsführerin Landessportverband für das Saarland
  • Dr. Marc-Oliver Dillinger, Ministerium für Inneres, Bauen und Wohnen
  • Anja Noske, Ruderin
  • Thomas Wollscheid, Moderator Saarländischer Rundfunk
  • Steffen Demuth, Sportredakteur Saarländischer Rundfunk
  • Michael Klein, Chefredakteur Pfälzischer Merkur
  • Udo Drechsel, Genossenschaftsverband - Verband der Regionen e.V., als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken

Weitere Informationenfinden Sie unter: www.sterne-des-sports.de

Ansprechpartner

Hans-Peter Leimbach

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Politische Interessenvertretung

0251 7186-9614 hans-peter.leimbach@­genossenschaftsverband.de