06.11.2018

Regionalversammlung Sachsen: Ehrenmedaille an Martin Dulig

Genossenschaftsverband zeichnet den Stellvertretenden Ministerpräsidenten und Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Freistaates Sachsen bei der Regionalversammlung für die Förderung des Genossenschaftsgedankens aus.

Der Genossenschaftsverband – Verband der Regionen hat Sachsens Wirtschaftsminister und Stellvertretenden Ministerpräsidenten Martin Dulig bei der Regionalversammlung Sachsen mit der Ehrenmedaille des Verbandes ausgezeichnet. Dulig erhielt die Ehrung für seine Verdienste um die Förderung des Genossenschaftsgedankens.

Ralf W. Barkey, Vorstandsvorsitzender des Genossenschaftsverbandes, würdigte in seiner Laudatio die Arbeit des Preisträgers: „Für Martin Dulig ist die breite Förderung der genossenschaftlichen Idee kein politisches Lippenbekenntnis, sondern zukunftsweisend. Er versteht die Rechtsform der eG als das moderne, auf bewährten Prinzipien beruhende Modell, das für Gesellschaft und Wirtschaft zukunftsweisende Lösungen bietet. Er leistet einen wertvollen Beitrag für das Genossenschaftswesen.“

Ein Beleg hierfür ist, dass Dulig nun die Schirmherrschaft für Schülergenossenschaften in Sachsen übernimmt. Dabei führen Schülerinnen und Schüler eigenverantwortlich Unternehmen als Schulprojekt, die auf dem genossenschaftlichen Unternehmensprinzip beruhen. Sachsen wird das fünfte Bundesland, in dem es solche Schülergenossenschaften gibt.

Staatsminister Dulig ist gespannt auf das Engagement der Schülerinnen und Schüler und bedankte sich für die Auszeichnung. „Das Genossenschaftswesen hat im Freistaat Sachsen eine große Bedeutung. Kreditgenossenschaften tragen zu attraktiven Standortbedingungen bei und auch die Agrargenossenschaften sind ein Beispiel für effektive Strukturen. Dazu kommen vielfältige Initiativen, die gerade in den ländlichen Regionen ein wichtiger Mittelpunkt des sozialen Lebens sind. Mir persönlich und der Landesregierung ist es deshalb ein Anliegen, diese in ihrer Arbeit zu unterstützen. Kooperation ist heute wichtiger denn je. Mit Schülergenossenschaften erfahren zukünftig auch Kinder und Jugendliche in der Praxis, wie gut das funktioniert.“

Unter dem Motto „Vor Ort – im Dialog“ trafen sich bei der Regionalversammlung Vorstände und Geschäftsführer von genossenschaftlichen Unternehmen zum branchenübergreifenden Dialog im Dresdner Kraftwerk Mitte. Gemeinsam diskutierten sie über aktuelle Themen und Besonderheiten ihrer Region sowie über Chancen der Zusammenarbeit.

In Sachsen hat der Genossenschaftsverband mehr als 300 Mitglieder, darunter 16 Volksbanken und Raiffeisenbanken, die flächendeckend Bankdienstleistungen anbieten und überall in der Nähe ihrer Kunden vertreten sind. Mehr als 130 Agrargenossenschaften versorgen die Bürger mit landwirtschaftlichen Produkten, dazu kommen 29 landwirtschaftliche Waren- und Dienstleistungsgenossenschaften. Knapp 90 Unternehmen aus den Bereichen Handwerk und Gewerbe wie die mehr als 15 Friseurgenossenschaften sind als Genossenschaften organisiert und mit mehr als 40 Genossenschaften aus den Bereichen Energie, Immobilien und Versorgung gestalten die Bürger die Energiewende in Sachsen mit.

Ansprechpartner

Asmus Schütt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Politische Interessenvertretung
Bereichsleiter

0211 16091-4650 asmus.schuett@­genossenschaftsverband.de