Gremienräume

Unsere Gremienräume sind ein geschlossener Bereich, in dem wir für unsere Gremienmitglieder Unterlagen der Gremien – Verbandstag, Verbandsrat, Regionaltage, Fachräte und Arbeitsausschüsse – zur Verfügung stellen.

Zu den Gremienräumen

Mitgliederportal

Für die Fachvereinigungen:

  • Agrar
  • Gewerbe
  • Landwirtschaft
  • Energie, Immobilien und Versorgung

Unser Mitgliederportal ist ein geschlossener Bereich, in dem der Genossenschaftsverband den Mitgliedern der Fachvereinigungen Agrar, Gewerbe, Landwirtschaft sowie Energie, Immobilien und Versorgung Informationen und Anwendungen zur Verfügung stellt.

Zum Mitgliederportal

Mitgliederbereich

Für die Fachvereinigung:

  • Kredit

Der Mitgliederbereich für die Fachvereinigung Banken ist ein exklusiver Service für unsere Genossenschaftsbanken.

Wettbewerb „Sterne des Sports“: „Großer Stern in Silber“ 2019 für den Boxclub KSC Bensheim

• Volksbanken Raiffeisenbanken in Hessen, Landesregierung und Landessportbund zeichnen auf Landesebene sechs Sportvereine aus
• Über je einen „Kleinen Stern in Silber“ freuen sich der Verein Active Learning aus Lindenfels und der Judo-Club Kim-Chi Wiesbaden
• Förderpreise für die Sportgemeinschaft Egelsbach 1874, den Jügesheimer Sport- und Kulturverein 1888 Rodgau und den Skiclub Herchenhain

Wiesbaden, 20.11.2019 – Verdienter Lohn für ein vorbildliches Projekt. Der Boxclub KSC Bensheim ist in diesem Jahr Träger vom „Großen Stern des Sports“ in Silber im Bundesland Hessen. Der Sportverein wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken in Hessen, dem Landessportbund und der Landesregierung am Mittwochabend im feierlichen Rahmen im Schloss Biebrich für sein ganzheitliches Kinder- und Jugendprojekt im Boxsport, ausgezeichnet. Für die KSC Bensheim nahm Trainerin Lina Jost den Preis entgegen. Die Auszeichnung „Sterne des Sports“ hat sich seit ihrer Premiere im Jahr 2004 zu Deutschlands wichtigstem Wettbewerb im Breitensport entwickelt.

Über je einen „Kleinen Stern in Silber“ können sich der Verein Active Learning aus Lindenfels als Zweitplatzierter und der Judo-Club Kim-Chi Wiesbaden auf Platz 3 freuen. Von der Fachjury mit Förderpreisen bedacht wurden die Sportgemeinschaft Egelsbach 1874, der Jügesheimer Sport- und Kulturverein 1888 Rodgau und der Skiclub Herchenhain. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 6.500 Euro vergeben.

Strahlende Gesichter gab es nach der Bekanntgabe des ersten Platzes bei der Delegation vom Boxclub KSC Bensheim. „Es ist unglaublich, dass es für uns weitergeht. Das ist der Hammer“, bekannte Lina Jost. „Freut euch auf Berlin“, gratulierte der mit angereiste Bankvorstand Jörg Lindemann von der Volksbank Darmstadt-Südhessen eG. Hier hatten die Bensdorfer ihre Bewerbung eingereicht.

Für den KSC Bensheim geht der Wettbewerb nun auf Bundesebene weiter. Der Verein wird das Bundesland Hessen bei der Vergabe der „Sterne des Sports“ in Gold und der weiteren Sterne in Gold vertreten. Diese werden am 21. Januar 2020 von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin verliehen. Das Preisgeld für den „Großen Stern in Silber“ in Höhe von 2.500 Euro soll für eine neue Heizung der Trainingshalle eigesetzt werden.

Das Ziel der KSC Bensheim ist klar definiert: Junge Menschen sollen durch Boxen fürs Leben lernen. Nachwuchssorgen hat der Boxclub nicht. Über 70 Prozent der Mitglieder sind unter 13 Jahre alt. Kein Wunder, denn der Verein legt seinen Fokus auf Sport für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren. „Ganzheitliches Kinder- & Jugendprogramm – Kinder & Jugendliche durch Boxen stärken", heißt die Devise. Neben Bambini- und Kinder-Kickboxen engagiert sich der Verein im Sportförderunterricht und hat mit „Therapeutisches Boxen ADHS" ein ganz eigenes Konzept entwickelt. Kinder mit ADHS-Diagnose können sich beim Boxen körperlich auspowern, müssen aber auch klare Anweisungen und Regeln beachten. Der Sport stärkt ihr Selbstbewusstsein und Körpergefühl, sie lernen soziale Kompetenzen und steigern ihre Konzentration. Das alles wirkt sich positiv auf Schule und Familie aus.

Dieses Projekt fand die hochkarätig besetzte Jury, bestehend aus Vertretern der Landesregierung, des Landessportbundes, der Volksbanken Raiffeisenbanken sowie Sportlern und Journalisten besonders überzeugend und hat die Maßnahme unter allen Bewerbungen zum Gewinner des „Großen Sterns des Sports“ in Silber und damit zum diesjährigen Sieger im Bundesland Hessen erklärt. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert.

Die Ehrungen wurden vorgenommen durch Peter Beuth, Hessischer Minister des Innern und für Sport, Petra Kalbhenn, Generalbevollmächtigte und Prokuristin der VR Bank Mainz-Kinzig-Büdingen, sowie durch Ralf-Rainer Klatt, Vizepräsident Landessportbund Hessen. Durch den Abend führte Julia Nestle, Radio FFH.

„Tausende Frauen und Männer setzen sich landesweit in ihrer Freizeit für andere ein. Sie ermöglichen es, dass der Vereinssport flächendeckend präsent ist und allen Mitgliedern unserer Gesellschaft zur Verfügung steht. Die vielen Helferinnen und Helfer tragen den Breitensport freiwillig, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten. Dieses soziale Engagement leistet im Breitensport Großes für unsere Gesellschaft. Es ist wichtig, dass wir diese ‚Sterne des Sports‘ für ihren Einsatz würdigen“, erklärte Sportminister Peter Beuth in seinem Grußwort.

„Bei der Auszeichnung ‚Sterne des Sports‘ geht es nicht alleine darum, die erfolgreichsten Sportvereine der jeweiligen Region zu küren. Es geht vor allem auch darum, den regionalen Breitensport in den Fokus zu rücken und auf diese Weise das Engagement der Sportler, Betreuer und Ehrenamtlichen zu würdigen. Menschen, die sich in Sportvereine einbringen – ob als aktive Sportler oder ehrenamtliche Helfer – leben Werte, die uns als Genossenschaftsbank wichtig sind. Respekt und Fairness sind im Umfeld der Vereine ein festes Gebot. Mit größter Selbstverständlichkeit unterstützen sich ihre Mitglieder gegenseitig und übernehmen soziale Verantwortung. Diese gelebten Werte und unsere Verbundenheit zur Region sind für uns Motivation und Antrieb, weshalb wir den Wettbewerb bereits seit vielen Jahren unterstützen“, betonte Petra Kalbhenn in ihrem Grußwort.

„Die ‚Sterne des Sports‘ sind in meinen Augen eine kleine Vereins-Olympiade“, meinte Ralf-Rainer Klatt. „Sie machen deutlich, dass sich Sportvereine in Hessen neben dem Sport auch gesellschaftlichen Aufgaben stellen. Gleichzeitig sind sie durch die Teilnahme an diesem Wettbewerb Vorbilder für andere Vereine, geben ihnen Anregungen und motivieren sie, etwas Neues auszuprobieren.“


Die Preisträger:
1. Platz (2.500 Euro): KSC Bensheim e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Ganzheitliches Kin-der- und Jugendprogramm im Boxen“, begleitet von der Volksbank Darmstadt-Südhessen eG

2. Platz (1.500 Euro): Active Learning e.V., ausgezeichnet für die Maßnahme „Active Learning- Die Verbindung zwischen Lernen und Sport“, begleitet von den Volksbanken Raiffeisenbanken

3. Platz (1.000 Euro): Judo-Club Kim-Chi Wiesbaden e.V., für die Aktion „Chance auf Bildung – Gewaltfrei lernen“, begleitet von der Mainzer Volksbank eG

Förderpreis (500 Euro): Sportgemeinschaft Egelsbach 1874 e.V., ausgezeichnet für das Projekt „Parkour – Barrieren überwinden“, begleitet von der Volksbank Dreieich eG

Förderpreis (500 Euro): Jügesheimer Sport- und Kulturverein 1888 Rodgau e.V., aus-gezeichnet für die Aktion „Die tägliche Sportstunde“, begleitet von der Frankfurter Volksbank eG

Förderpreis (500 Euro): Skiclub Herchenhain e.V., ausgezeichnet für die Aktion „Rettung des Skilifts Herchenhainer Höhe“, begleitet von der VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG

Die Jury:
• Ralf-Rainer Klatt, Vizepräsident Landessportbund Hessen
• Jens-Uwe Münker, Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
• Eckhard Cöster, Landessportbund Hessen
• Manuela Schmermund, Sportschützin, Medaillengewinnerin Paralympics
• Julia Nestle, Radio FFH
• Ralf Weitbrecht, Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)
• Udo Drechsel, Genossenschaftsverband - Verband der Regionen e.V., als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken


Weitere Informationen finden Sie unter:
www.sterne-des-sports.de

Fotos: Franz Fender

Das könnte Sie auch interessieren: Alle anzeigen

Genossenschaftsverband begrüßt aktuelle Entscheidung zur Abstandsregel für Windkraftanlagen

Der Genossenschaftsverband begrüßt die Entscheidung des Bundeswirtschaftsministers, die Regelung des Abstands von Onshore-Windkraftanlagen zu Wohnbebauungen zurückzustellen. Nun böte sich die Gelegenheit, eine Regelung zu schaffen, die die Chancen von Windkraftanlagen in Bürgerhand mit Blick auf Akzeptanz, Vermögensverteilung, Stärkung ländlicher Räume und lokale Gestaltungsmöglichkeiten nutzt. weiterlesen

Herausragende rheinland-pfälzische Gründer geehrt

Mainz, 26. November 2019. Mit dem Gründerpreis „Pioniergeist“ zeichnen die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), die Volksbanken Raiffeisenbanken in Rheinland-Pfalz und der Südwestrundfunk gemeinsam mit dem rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium seit mehr als 20 Jahren Gründerinnen und Gründer aus, die mit hervorragenden Geschäftsideen und deren gelungener Umsetzung Vorbildcharakter haben. weiterlesen

Wettbewerb „Sterne des Sports“: SV 1929 e.V. Lohrheim gewinnt „Großen Stern in Silber“ 2019

• Volksbanken Raiffeisenbanken in Rheinland-Pfalz, Landessportbund und Landesregierung zeichnen sechs Sportvereine aus • Über je einen „Kleinen Stern in Silber“ freuen sich der TV Eintracht 1862 Cochem und Verein für Herzsport und Bewegungstherapie Trier/Gesundheitspark Trier • Förderpreise für den TV 1863 Worms-Leiselheim, die Spielvereinigung Gauersheim und die LG Pronsfeld-Lünebach Mainz, 21. weiterlesen