Gremienräume

Unsere Gremienräume sind ein geschlossener Bereich, in dem wir für unsere Gremienmitglieder Unterlagen der Gremien – Verbandstag, Verbandsrat, Regionaltage, Fachräte und Arbeitsausschüsse – zur Verfügung stellen.

Zu den Gremienräumen

Mitgliederportal

Für die Fachvereinigungen:

  • Agrar
  • Gewerbe
  • Landwirtschaft
  • Energie, Immobilien und Versorgung

Unser Mitgliederportal ist ein geschlossener Bereich, in dem der Genossenschaftsverband den Mitgliedern der Fachvereinigungen Agrar, Gewerbe, Landwirtschaft sowie Energie, Immobilien und Versorgung Informationen und Anwendungen zur Verfügung stellt.

Zum Mitgliederportal

Mitgliederbereich

Für die Fachvereinigung:

  • Kredit

Der Mitgliederbereich für die Fachvereinigung Banken ist ein exklusiver Service für unsere Genossenschaftsbanken.

„Großer Stern des Sports“ in Silber an DLRG-Stadtverband Brandenburg e.V.

Potsdam, 19.10.2017 – Vorbildliche Projekte gehören ausgezeichnet. Auch in diesem Jahr würdigen die Volksbanken Raiffeisenbanken in Brandenburg mit der Auszeichnung „Sterne des Sports“ wieder Angebote, die engagierte heimische Sportvereine für ihre Mitglieder und Bevölkerungskreise machen. Der DLRG-Stadtverband Brandenburg e.V. ist in 2017 der Gewinner des „Großer Stern des Sports“ in Silber für das Bundesland Brandenburg. Der Verein wurde von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Landes für sein Projekt „Kindergartentag – Wir machen wasserfest“ ausgezeichnet.

Wasser ist lebenswichtig – und manchmal lebensgefährlich. Wer weiß das besser als die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Mit dem „Kindergartentag“, den der DLRG-Stadtverband Brandenburg bereits an über 80 Kitas und Grundschulen durchgeführt hat, vermitteln die Mitarbeiterinnen der DLRG den Kindern spielerisch, dass am und im Wasser neben Spaß auch Vorsicht eine Rolle spielt. Darüber hinaus lernen die Mädchen und Jungen alles Wichtige über Sonnen-, Bade- und Eisregeln. Während eines Kindercamps haben auch geflüchtete Kinder mit der DLRG das Schwimmen gelernt.

Eine Jury, bestehend aus Vertretern der Sportverbände, Sportlern, dem zuständigen Landesministerium und aus Journalisten, hat das Projekt vom DLRG-Stadtverband Brandenburg unter allen eingereichten Bewerbungen zum Gewinner des „Großen Sterns in Silber“ und damit zum Sieger auf Landesebene erklärt. Zusammen mit fünf weiteren wurden sie am Donnerstag dieser Woche in der Staatskanzlei in Potsdam geehrt.

Frank Robby Wallis, Vorstand der Brandenburger Bank Volksbank-Raiffeisenbank eG, zeigte sich begeistert: „Die große Resonanz auf die „Sterne des Sports“ bei Teilnehmern, Medien und der Öffentlichkeit in der Region hat unserer genossenschaftlichen Bankengruppe in Brandenburg Anfang des Jahres die Entscheidung für die erneute Ausschreibung leicht gemacht. Jetzt sind wir alle stolz darauf, die sechs diesjährigen Preisträger - darunter den Gewinner des Großen Sterns in Silber -präsentieren zu können. Die wichtigste und höchste Auszeichnung auf Landesebene erhielt in diesem Jahr der DLRG-Stadtverband Brandenburg.“

„Sportvereine sind etwas Wunderbares. Neben der gemeinsamen Anstrengung im Sport werden Fairness, Toleranz, Respekt und Teamgeist gelebt“, gratulierte Sportministerin Britta Ernst. Und weiter: „Das ist besonders für Heranwachsende, für Kinder und Jugendliche enorm wichtig. Und jeder ist willkommen: Ur-Brandenburger oder Zugezogene, Junge oder Ältere, hier Aufgewachsene oder aus ihrer Heimat zu uns Geflüchtete, Menschen, die sonst vielleicht eher abseits stehen, sich aber im Sportverein angenommen und verstanden fühlen. Es geht nicht um Rekorde, sondern um das Miteinander. Ich bin immer wieder begeistert, wie einfalls- und ideenreich die Projekte unserer Sportvereine sind. Ihnen allen meinen herzlichen Glückwunsch!“

Für den DLRG-Stadtverband Brandenburg findet der Wettbewerb nun auf Bundesebene seine Fortsetzung. Der Verein wird Brandenburg bei der Verleihung der bundesweiten Goldenen Sterne vertreten. Diese werden am 24. Januar 2018 höchstpersönlich von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen.

Preisträger:

1. Platz (2.500 Euro): DLRG-Stadtverband Brandenburg e.V., ausgezeichnet für die Maßnahme „Kindergartentag – Wir machen wasserfest“, eingereicht bei der Brandenburger Bank Volksbank-Raiffeisenbank eG

2. Platz (1.500 Euro): Der PSV Frankfurt (Oder) e.V., ausgezeichnet für die Maßnahme Sport verbindet, Sport macht stark!“, eingereicht bei der Raiffeisen-Volksbank Oder-Spree eG

3. Platz (1.000 Euro): Der Deutsche Alpenverein (DAV) Sektion Hoher Fläming e.V., ausgezeichnet für die Maßnahmen „Kinderklettergruppe, Auffangnetz für Jedermann und Müllwanderung“, eingereicht bei der VR-Bank Fläming eG

Förderpreis (500 Euro): RokkaZ e.V., ausgezeichnet für die Maßnahme „Oller und doller“ – Hipp hopp und Cheerdance von der Wiege bis zum Krückstock, eingereicht bei der Berliner Volksbank eG

Förderpreis (500 Euro): Sportgemeinschaft Bademeusel e.V., ausgezeichnet für die Maßnahme „Unser Verein - unser zweites Zuhause“, eingereicht bei der Volksbank Spree-Neiße eG

Förderpreis (500 Euro): SV Blau Weiß 90 Gartz e.V., ausgezeichnet für die Förderung von Nachwuchs und Integration, eingereicht bei der VR-Bank Uckermark-Randow eG

Die Jury:

  • Karl-Heinz Hegenbart, Vizepräsident Breitensport, Landessportbund Brandenburg e.V.
  • Gerhard Wartenberg, Referent Breitensport Landessportbund Brandenburg e.V.
  • Nadine Haase, Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg
  • Jens Herrmann, Moderator BB Radio
  • Lisa Neumann, Märkische Allgemeine Zeitung
  • Udo Drechsel, Genossenschaftsverband - Verband der Regionen e.V. als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken

Weitere Informationenfinden Sie unter:

www.sterne-des-sports.de

Ansprechpartner
Contact
Hans-Peter Leimbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Politische Interessenvertretung
Das könnte Sie auch interessieren: Alle anzeigen

Einlagenzustrom bei Volksbanken und Raiffeisenbanken hält auch im ersten Halbjahr 2019 an

Genossenschaftsverband: EZB-Zinspolitik bedeutet schleichende Enteignung der Sparer – keine Konjunkturdelle im Kreditgeschäft Mit einem Plus von 2,3 Prozent im ersten Halbjahr 2019 auf 343,0 Milliarden Euro verzeichnen die Volksbanken und Raiffeisenbanken im 14 Bundesländer umfassenden Gebiet des Genossenschaftsverbandes – Verband der Region einen unverändert anhaltenden Einlagenzustrom. weiterlesen

Abbau von Bürokratie: Klare Forderungen an den Windgipfel

Neu-Isenburg. „Der morgige Windgipfel sollte Ergebnisse erzielen, die den Abbau von bürokratischen Hemmnissen forcieren, den Bau von Windkraftanlagen ankurbeln und die wichtige Arbeit der Bürgerenergiegenossenschaften unterstützen“, sagt Ralf W. weiterlesen

„Negativzinsverbot wäre ein potenziell folgenschwerer Eingriff in die Geschäftspolitik“

Neu-Isenburg. Gegen Gedankenspiele des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder, Banken in Teilen ihres Einlagengeschäftes die Weitergabe von Negativzinsen zu verbieten, wendet sich der Genossenschaftverband – Verband der Regionen e. weiterlesen