Gremienräume

Unsere Gremienräume sind ein geschlossener Bereich, in dem wir für unsere Gremienmitglieder Unterlagen der Gremien – Verbandstag, Verbandsrat, Regionaltage, Fachräte und Arbeitsausschüsse – zur Verfügung stellen.

Zu den Gremienräumen

Mitgliederportal

Für die Fachvereinigungen:

  • Agrar
  • Gewerbe
  • Landwirtschaft
  • Energie, Immobilien und Versorgung

Unser Mitgliederportal ist ein geschlossener Bereich, in dem der Genossenschaftsverband den Mitgliedern der Fachvereinigungen Agrar, Gewerbe, Landwirtschaft sowie Energie, Immobilien und Versorgung Informationen und Anwendungen zur Verfügung stellt.

Zum Mitgliederportal

Mitgliederbereich

Für die Fachvereinigung:

  • Kredit

Der Mitgliederbereich für die Fachvereinigung Banken ist ein exklusiver Service für unsere Genossenschaftsbanken.

Dürrehilfe: „Ein wichtiges Signal für die Landwirtschaft“

Pressemitteilungen | Veröffentlicht am 22.08.2018

© Uwe Aufderheide

Berlin/Hannover. Die heutige Entscheidung der Bundesregierung ist ein wichtiges Signal für die Landwirtschaft. „Es ist gut, dass die betroffenen Betriebe jetzt Klarheit haben und Unterstützung bekommen“, sagt Ralf W. Barkey, Vorstandsvorsitzender des Genossenschaftsverbandes - Verband der Regionen.

Im Verbandsgebiet des Genossenschaftsverbandes ist die Situation für die Landwirte und Agrargenossenschaften weiterhin sehr angespannt. Bei den Marktfrüchten, vor allem Getreide und Raps, bewegen sich die Ernteausfälle nach Informationen der Agrarexperten des Verbandes zwischen 20 Prozent und Totalverlust. „Für die Betroffenen sind die heutigen Zusagen der Bundeslandwirtschaftsministerin ein wichtiges Signal in einer sehr schwierigen Lage. Für die akute Situation besteht jetzt Klarheit. Wir müssen daraus unsere Lehren ziehen und besser vorbereitet sein“, sagt Ralf W. Barkey, der mehr als 1.000 in der Landwirtschaft tätige Mitgliedsgenossenschaften des Genossenschaftsverbandes vertritt. Er mahnt langfristige Maßnahmen an, um für extreme Wetterperioden im Zuge des Klimawandels besser gewappnet zu sein. Dazu zählen Risikomanagement und steuerfreie Rücklagen, mehr spezifische Forschung, besserer Klimaschutz und Futtermittelbörsen.

Was hilft Landwirten nach der langanhaltenden Trockenheit?

  • Kurzfristige Soforthilfeprogramme, wie sie jetzt in Brandenburg angelaufen sind, kompensieren Einnahmeausfälle und federn Preissteigerungen ab.
  • Stundung von Steuern und Reduzierung von Steuervorauszahlungen sichern die kurzfristige Liquidität.
  • Futtermittelbörsen etablierter Organisationen.

Was hilft, um sich langfristig auf Wetterextreme vorzubereiten?

  • Die Vorbereitung auf Extremsituationen muss insgesamt deutlich mehr Beachtung finden.
  • Steuerfreie Risikorücklage
  • Risikomanagement über Versicherungslösungen
  • Vermehrte Forschungsaktivitäten zu alternativen Fruchtarten und Fruchtfolgen
Ansprechpartner
Contact
Daniel Illerhaus
Bereich Kommunikation & Change
Abteilungsleiter Interessenvertretung und Events
Das könnte Sie auch interessieren: Alle anzeigen

„Nachhaltigkeitsdiskussion als Chance für Genossenschaftsbanken“

Siegfried Mehring sieht Nachhaltigkeit im Geschäftsmodell verankert. Forderungen nach konsequenter Anwendung Proportionalitätskriterien in der Bankenaufsicht Frankfurt. weiterlesen

Volksbanken und Raiffeisenbanken profitieren 2019 von ungebrochenem Boom bei Immobilienfinanzierungen

Die 360 Volksbanken und Raiffeisenbanken in den 14 Bundesländern des Verbandsgebiets konnten 2019 ihre Marktposition weiter ausbauen: Das Kredit-Plus von 18,5 Milliarden Euro bzw. weiterlesen

Goldener Sternenregen über Berlin

Der „Große Stern des Sports“ in Gold 2019 geht an den Verein Pfeffersport aus Berlin. Auf dem zweiten Platz landete die Interessengemeinschaft Sport Heddesheim aus Baden-Württemberg. weiterlesen