Schülergenossenschaft Warburg erhält Stiftungspreis

Erfolgreich mit dem Verkauf von fair gehandeltem Kaffee: Mitglieder der Warburger Hansegenossenschaft eSG, die jetzt für ihr Engagement von der Solidarfonds Stiftung NRW mit einem Preis ausgezeichnet wurde.

Im Mai hatte sie den Förderpreis der WGZ BANK Stiftung gewonnen. Jetzt konnte die Hansegenossenschaft des Warburger Hüffertgymnasiums erneut einen Erfolg für sich verbuchen: Beim Schulpreis der Wittener Solidarfonds Stiftung NRW belegte die Schülergenossenschaft den dritten Platz. Damit flossen 5.000 Euro Preisgeld auf das Konto des noch jungen Unternehmens. Überzeugt hatten die Schüler die Jury einmal mehr mit ihrem nachhaltigen Konzept, fair gehandelten Kaffee zu verkaufen.

Das Preisgeld wollen die Schülerinnen und Schüler in die Medienausstattung der Schule investieren: Die Schülerfirma selbst benötigt einen neuen Rechner. Der angrenzende Klassenraum soll mit einem Beamer ausgestattet werden. Und um die Digitalisierung am Hüffert-Gymnaium voranzutreiben, sollen zehn Tablets für die Lehrer-Weiterbildung und den Wirtschaftsunterricht angeschafft werden.

Für große Freude sorgte die Auszeichnung der Hansegenossenschaft übrigens auch bei der Vereinigten Volksbank eG, Brakel. Sie ist Pate der Schülergenossenschaft, hat bereits bei deren Gründung unterstützt und steht der Schülergenossenschaft bei allen unternehmerischen Fragen als außerschulischer Partner beratend zur Seite.

Mehr zu Schülergenossenschaften unter www.schuelergeno.de

Ihr Ansprechpartner

Mona Schmidt

Projektleiterin Schülergenossenschaften

0211 16091-4680 mona.schmidt@­genossenschaftsverband.de