15.12.2017

Raiffeisen-Schulze-Delitzsch-Medaille in Gold an Michael Bockelmann

Ehre, wem Ehre gebührt. Michael Bockelmann, Vorsitzender des Vorstandes des Genossenschaftsverbandes – Verband der Regionen, wurde für seine großen und langjährigen Verdienste um das deutsche Genossenschaftswesen zum Abschied in den verdienten Ruhestand mit der Raiffeisen-Schulze-Delitzsch-Medaille in Gold ausgezeichnet.

„Der Genossenschaftsverband so, wie er heute besteht, und wie er von hier aus kraftvoll in die Zukunft geht – als großer ‚Verband der Regionen‘ –, der ist ganz maßgeblich Ihr Werk“, erklärte Andreas Martin, Vorstandsmitglied des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), bei der Verleihung der Medaille. „Sie können stolz sein auf Ihr genossenschaftliches Lebenswerk, auf alles, was Sie hier erreicht haben. Sie haben – das lässt sich ohne Übertreibung festhalten – die genossenschaftliche Verbändestruktur und das spartenübergreifende Prüfungswesen auf lange Sicht grundlegend mitgeprägt“, so Martin weiter.

Die Raiffeisen-Schulze-Delitzsch-Medaille in Gold des DGRV ist die höchste Ehrung der genossenschaftlichen Organisation in Deutschland. Sie wird an maximal 100 lebende Persönlichkeiten vergeben.

Ansprechpartner

Asmus Schütt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Politische Interessenvertretung
Bereichsleiter

0211 16091-4650 asmus.schuett@­genossenschaftsverband.de

Hans-Peter Leimbach

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Politische Interessenvertretung

0251 7186-9614 hans-peter.leimbach@­genossenschaftsverband.de