Gremienräume

Unsere Gremienräume sind ein geschlossener Bereich, in dem wir für unsere Gremienmitglieder Unterlagen der Gremien – Verbandstag, Verbandsrat, Regionaltage, Fachräte und Arbeitsausschüsse – zur Verfügung stellen.

Zu den Gremienräumen

Mitgliederportal

Für die Fachvereinigungen:

  • Agrar
  • Gewerbe
  • Landwirtschaft
  • Energie, Immobilien und Versorgung

Unser Mitgliederportal ist ein geschlossener Bereich, in dem der Genossenschaftsverband den Mitgliedern der Fachvereinigungen Agrar, Gewerbe, Landwirtschaft sowie Energie, Immobilien und Versorgung Informationen und Anwendungen zur Verfügung stellt.

Zum Mitgliederportal

Mitgliederbereich

Für die Fachvereinigung:

  • Kredit

Der Mitgliederbereich für die Fachvereinigung Banken ist ein exklusiver Service für unsere Genossenschaftsbanken.

Das Magazin für das
genossenschaftliche Netzwerk

Im Fokus: Genossenschaftliche Bildung – praxisnah und leistungsstark | Veröffentlicht am 10.06.2021

Unterrichtsausfall, langweilig, praxisfern? Nicht beim GenoKolleg!

Das GenoKolleg, das genossenschaftliches Berufskolleg für die berufliche Ausbildung in Banken, im Einzelhandel, im Groß- und Außenhandel, in der Lagerlogistik und für Informatik, hat sich frühzeitig auf Unterricht in Pandemiezeiten und die neuen digitalen Anforderungen eingestellt. Schuldirektor Matthias Dieckmann stellte sich den Fragen von GENiAL.

Wie schwierig war für das GenoKolleg die Umstellung auf Unterricht in der Pandemie?
Matthias Dieckmann: Wir haben Glück gehabt. Denn wir haben schon vor einigen Jahren in eine moderne und digitale Ausstattung investiert und konnten nun die Früchte daraus ernten.

Was bedeutet „guter Unterricht“?
Guter Unterricht soll nach gängigen Studien schüleraktivierend sein und eine gute Kommunikation zwischen den Aktiven bedingen. Durch die Nutzung von digitalen Klassenräumen und Programmen sowie die Ausstattung mit Tablets sind alle Beteiligten in der Lage den Unterricht weiterhin aktiv zu gestalten. Die Kommunikation in den digitalen Räumen ist der Situation des Präsenzunterrichts fast gleichzusetzen. Die Lehrer*innen übernehmen auch hier immer mehr die Rolle von Moderator*innen und weniger von Dozent*innen. Projektorientierung steht im Mittelpunkt. Schüler*innen gestalten in Gruppen ihre Lernergebnisse, präsentieren sie anschließend und reflektieren ihr Ergebnis. Die Umsetzung des neuen Rahmenlehrplanes in den einzelnen Bildungsgängen ist dabei eine weitere Chance, den Unterricht noch praxisorientierter zu gestalten.

Wie arbeitet man im GenoKolleg zusammen?
Der GenoCampUs ist das Markenzeichen des GenoKollegs geworden. Durch die Umgestaltung der Klassenräume und des Außengeländes findet jede*r Schüler*in eine ansprechende und individuell nutzbare Lernumgebung. Im Freien die Gruppenarbeit erstellen, bei einer Tasse Kaffee die Aufgaben lösen oder im Klassenraum den Vortrag verfolgen – dies ist alles auf dem neuen
GenoCampUs möglich. Eine pragmatische Ausstattung mit flächendeckendem WLAN und ausreichend Stromversorgung sind ebenso wichtige Wohlfühlfaktoren wie die Schaffung neuer Räume.
Auch die gute Zusammenarbeit und die enge Abstimmung mit der GenoAkademie bieten den Auszubildenden eine enge Verzahnung von Unterricht und Seminar.

Was sind die Stellschrauben für den Erfolg des GenoKollegs während der Pandemie?
Schüler*innen am GenoKolleg verbringen ihre Zeit nicht allein im Unterricht. Die Verpflegung, das Freizeitprogramm und auch die sozialpädagogische Betreuung sind hier ebenso wichtig. All dies wird auch in Zeiten von Online-Unterricht und Lockdown weiterhin angeboten. Wir bieten einen digitalen Freizeitbereich, ständige Erreichbarkeit, Beratungsangebote über sportliche Bewegungen und Tipps bei der Ernährung für einen gesunden Alltag im Homeoffice.
Getreu dem Motto: „Weiter! Digital!“ sind am GenoKolleg keine Stunden ausgefallen, der Unterricht ist immer attraktiv und wird durch motivierte Kolleg*innen zielgruppengerecht angeboten. Das GenoKolleg ist und bleibt ein verlässlicher Partner und bietet seinen Kund*innen weiterhin eine besondere, genossenschaftliche Dienstleistung an.

Hans-Peter Leimbach


Das könnte Sie auch interessieren!