Gremienräume

Unsere Gremienräume sind ein geschlossener Bereich, in dem wir für unsere Gremienmitglieder Unterlagen der Gremien – Verbandstag, Verbandsrat, Regionaltage, Mitgliederversammlungen, Fachräte und Arbeitsausschüsse – zur Verfügung stellen. Des Weiteren findet sich hier der Zugang zur Arbeitsgruppe des Nachhaltigkeitsrats.

Zu den Gremienräumen

Mitgliederportal

Für die Fachvereinigungen:

  • Agrar
  • Gewerbe
  • Landwirtschaft
  • Energie, Immobilien und Versorgung

Unser Mitgliederportal ist ein geschlossener Bereich, in dem der Genossenschaftsverband den Mitgliedern der Fachvereinigungen Agrar, Gewerbe, Landwirtschaft sowie Energie, Immobilien und Versorgung Informationen und Anwendungen zur Verfügung stellt.

Zum Mitgliederportal

Mitgliederbereich

Für die Fachvereinigung:

  • Kredit

Der Mitgliederbereich für die Fachvereinigung Banken ist ein exklusiver Service für unsere Genossenschaftsbanken.

Das Magazin für das
genossenschaftliche Netzwerk

Im Fokus Fortschritt | Veröffentlicht am 10.07.2017

Best Practice: Sturmvogel - das Smart-Fahrrad

„Sturmvogel Evo“ – hinter diesem außergewöhnlichen Namen steckt das neueste Projekt der ZEG Einkaufsgenossenschaft. Bei dem E-Bike handelt es sich um ein sogenanntes Connected Bike mit Ferndiagnose, GPS und Fitnessdaten. Ein perfektes Zusammenspiel von Konnektivität und Mobilität – und damit der wahrgewordene Fortschritt des Fahrrades. Die Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft – kurz ZEG – gründete sich 1966 mit sieben selbstständigen Fahrradhändlern im Kölner Raum. Ihr Ziel: das Einkaufsvolumen zusammenzulegen, um bei den Händlern bessere Einkaufskonditionen zu erzielen. Heute erwirtschaftet der genossenschaftliche Fachhandelsverband mit seinen 700 Händlern in Deutschland und weiteren 300 in Europa 1,2 Milliarden Euro Umsatz. Seit Mitte der 1980er Jahre setzt die Fahrrad-eG auch auf eigene Marken wie die Familienmarke „Pegasus“. 1995 kam mit „BULLS“ eine sportliche Variante dazu. 2013 übernahm die ZEG die Marke „Wanderer“, eine der ältesten Manufaktur-Marken in Deutschland. 2014 folgte „Hercules“ und 2015 die nicht weniger bekannte Rad-Marke „Kettler“. Peter Katscher, ZEG-Vorstandsmitglied: „Wir wollen für unsere Händler der Kurzstrecken-Mobilitätsexperte sein.“ Aber nicht nur das: Vor fünf Jahren hat die ZEG einen prominent besetzten Qualitätsrat als freiwilliges Kontrollorgan für die Qualitätssicherung gegründet, der sich unter anderem mit den Themen Entwicklung, Service und Technik beschäftigt, aber auch politisch für eine verbesserte Rad-Infrastruktur einsetzt. Das Ziel: die Qualität des Fahrradfahrens in den Städten optimieren. Aktuell beteiligt sich die ZEG gemeinsam mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) an einer großen Gesundheitsstudie über die positiven Effekte der E-Bike-Nutzung.


Das könnte Sie auch interessieren!