Gremienräume

Unsere Gremienräume sind ein geschlossener Bereich, in dem wir für unsere Gremienmitglieder Unterlagen der Gremien – Verbandstag, Verbandsrat, Regionaltage, Fachräte und Arbeitsausschüsse – zur Verfügung stellen.

Zu den Gremienräumen

Mitgliederportal

Für die Fachvereinigungen:

  • Agrar
  • Gewerbe
  • Landwirtschaft
  • Energie, Immobilien und Versorgung

Unser Mitgliederportal ist ein geschlossener Bereich, in dem der Genossenschaftsverband den Mitgliedern der Fachvereinigungen Agrar, Gewerbe, Landwirtschaft sowie Energie, Immobilien und Versorgung Informationen und Anwendungen zur Verfügung stellt.

Zum Mitgliederportal

Mitgliederbereich

Für die Fachvereinigung:

  • Kredit

Der Mitgliederbereich für die Fachvereinigung Banken ist ein exklusiver Service für unsere Genossenschaftsbanken.

Das Magazin für das
genossenschaftliche Netzwerk

Im Fokus: Europa

Regionale Verlässlichkeit, weltweiter Erfolg

(c) Westfleisch

Als erste deutsche Genossenschaft hat das Fleischvermarktungsunternehmen Westfleisch aus Münster seine Rechtsform in die europäische Gesellschaftsform „Societas Cooperativa Europaea“ (SCE) umgewandelt. Seit 2015 firmiert das Unternehmen als „Westfleisch SCE mit beschränkter Haftung“. GENiAL sprach mit Carsten Schruck, geschäftsführender Vorstand für die Ressorts Finanzen, Personal und IT.

Warum hat Westfleisch diesen Schritt gemacht?
Carsten Schruck: Der Hintergrund für die Umwandlung in eine SCE lag in der zunehmend stärkeren Internationalisierung der gesamten Fleischwirtschaft. Auch Westfleisch engagiert sich seit Jahren auf internationalen Märkten. Dabei hilft – vor allem in der Zusammenarbeit mit europaweit tätigen Handelsunternehmen – eine internationale Offenheit. Bei der Umwandlung in eine SCE ging es darum, Westfleisch zukunftsfähig zu gestalten und das genossenschaftliche Handeln in der EU und international zu erleichtern. Gleichzeitig sollte damit auch eine europäische Unternehmenskultur unterstrichen werden.

Haben sich diese Erwartungen bis heute erfüllt?
Ja, unbedingt! Mit der Umwandlung haben wir ein deutliches Zeichen unserer Zukunftsfähigkeit und für Europa gesetzt. Gerade angesichts der politischen Debatten in einzelnen europäischen Ländern scheint uns dies heute noch wichtiger als damals.

Welche Relevanz hat die Rechtsform für Ihre tägliche Arbeit?
Westfleisch war, ist und bleibt ein Unternehmen der Bauern – auch als Europäische Genossenschaft. Mit der Umwandlung der eG in eine SCE wurde Bewährtes nicht etwa ersetzt. Alle Rechte und Pflichten blieben unverändert. Alles, was in der über 90-jährigen Unternehmensgeschichte von Westfleisch an Werten erarbeitet und an Verdiensten errungen wurde, wird nun in der SCE behutsam weiterentwickelt.

Die EU steht an einem Scheideweg. Welche Auswirkungen hat der mögliche Brexit für Westfleisch?
Erst wenn Klarheit darüber herrscht, ob, wann und in welcher Form ein Brexit stattfinden wird, lässt sich eine seriöse Folgenschätzung wagen. Ja, voraussichtlich wird es Marktverschiebungen und Veränderungen geben. Aber: In den vergangenen 90 Jahren hat sich oft genug gezeigt: Wo sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Auch wir würden uns wünschen, dass Großbritannien in der EU verbleibt – aber auch wir bereiten uns gedanklich auf unterschiedliche Brexit-Szenarien vor.


Die Westfleisch-Gruppe 2018
Westfleisch ist einer der führenden Fleischvermarkter in Deutschland und Europa mit einem Umsatz von 2,6 Milliarden Euro. Das Unternehmen schlachtet, zerlegt, verarbeitet und veredelt an neun Standorten in Nordwestdeutschland. 40 Prozent der Produkte werden in 40 Länder weltweit exportiert. Westfleisch beschäftigt rund 5.000 Menschen, Mitglieder und Eigentümer sind mehr als 4.000 Landwirte. Über Kooperationsverträge erzeugen sie Schweine, Rinder und Kälber.


Das könnte Sie auch interessieren!