Gremienräume

Unsere Gremienräume sind ein geschlossener Bereich, in dem wir für unsere Gremienmitglieder Unterlagen der Gremien – Verbandstag, Verbandsrat, Regionaltage, Mitgliederversammlungen, Fachräte und Arbeitsausschüsse – zur Verfügung stellen. Des Weiteren findet sich hier der Zugang zur Arbeitsgruppe des Nachhaltigkeitsrats.

Zu den Gremienräumen

Mitgliederportal

Für die Fachvereinigungen:

  • Agrar
  • Gewerbe
  • Landwirtschaft
  • Energie, Immobilien und Versorgung

Unser Mitgliederportal ist ein geschlossener Bereich, in dem der Genossenschaftsverband den Mitgliedern der Fachvereinigungen Agrar, Gewerbe, Landwirtschaft sowie Energie, Immobilien und Versorgung Informationen und Anwendungen zur Verfügung stellt.

Zum Mitgliederportal

Mitgliederbereich

Für die Fachvereinigung:

  • Kredit

Der Mitgliederbereich für die Fachvereinigung Banken ist ein exklusiver Service für unsere Genossenschaftsbanken.

Das Magazin für das
genossenschaftliche Netzwerk

Bundesland-Spezial Saarland | Veröffentlicht am 27.02.2018

Da steckt viel Saarland drin: der Dibbelabbes

Er gilt als das Nationalgericht des Saarlandes: der Dibbelabbes. Das deftige Auflaufgericht besteht aus einer Masse (Labbes) aus Kartoffeln, Dörrfleisch beziehungsweise Fleischwurst und Zwiebeln, die in einem gusseisernen Topf (Dibbe) im Ofen gegart oder in der Pfanne gebraten wird. Beliebte Beilage ist ein Klecks Apfelmus. Dibbelabbes gehört zu den traditionellen Gerichten der saarländischen Küche. Diese sind in der Regel sehr reichhaltig. Denn so konnten sich einst die Arbeiter in Industrie, Bergwerken und Landwirtschaft kostengünstig mit ausreichend Kalorien versorgen. Auf diese Weise entstanden viele Rezepte aus Kartoffeln und Zwiebeln, die die Saarländer traditionell im eigenen Garten oder auf dem Feld anbauten. Der Dibbelabbes hat viele kulinarische Verwandte, zum Beispiel das Pulschder im Naheraum, Dulges und Flabbes aus dem Lahn-Dill-Kreis, das Schalet aus Oberhessen, die Potthucke aus dem Sauerland und die Bröckelkließ aus dem Vogtland. Gemeinsam ist ihnen die Grundrezeptur aus Kartoffeln und Zwiebeln, die dann unterschiedlich mit weiteren Zutaten variiert wird.

Zutaten für 4–6 Personen:
250 g Dörrfleisch (Für die vegetarische Variante Dörrfleisch einfach weglassen.)
2 Kilogramm rohe Kartoffeln
2 Stangen Lauch
2 Eier
Salz, Muskat, Pfeffer

Die rohen Kartoffeln fein raspeln und in einem Geschirrtuch fest ausdrücken. Die Kartoffeln mit den Eiern in einer Schüssel gut durchmengen, mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss würzen und zur Seite stellen. Das Dörrfleisch in einer Pfanne knusprig braten, den Lauch etwas mitdünsten. Anschließend die Kartoffelmasse dazugeben und unter Wenden kräftig braten, sodass viele „Kerschdscher“ („Krüstchen“) entstehen. Bei Bedarf mit Salz, Pfeffer und Muskat nachwürzen. Dazu Apfelmus und ein Bierchen!

www.urlaub-saarland.de


Das könnte Sie auch interessieren!