Gremienräume

Unsere Gremienräume sind ein geschlossener Bereich, in dem wir für unsere Gremienmitglieder Unterlagen der Gremien – Verbandstag, Verbandsrat, Regionaltage, Mitgliederversammlungen, Fachräte und Arbeitsausschüsse – zur Verfügung stellen. Des Weiteren findet sich hier der Zugang zur Arbeitsgruppe des Nachhaltigkeitsrats.

Zu den Gremienräumen

Mitgliederportal

Für die Fachvereinigungen:

  • Agrar
  • Gewerbe
  • Landwirtschaft
  • Energie, Immobilien und Versorgung

Unser Mitgliederportal ist ein geschlossener Bereich, in dem der Genossenschaftsverband den Mitgliedern der Fachvereinigungen Agrar, Gewerbe, Landwirtschaft sowie Energie, Immobilien und Versorgung Informationen und Anwendungen zur Verfügung stellt.

Zum Mitgliederportal

Mitgliederbereich

Für die Fachvereinigung:

  • Kredit

Der Mitgliederbereich für die Fachvereinigung Banken ist ein exklusiver Service für unsere Genossenschaftsbanken.

Das Magazin für das
genossenschaftliche Netzwerk

Aus der Reihe | Veröffentlicht am 26.02.2020

Für Pressefreiheit, Medienvielfalt und Qualitätsjournalismus

Der Journalistenpreis „BlaueBoje“ zeigt Flagge

Die Pressefreiheit und der Qualitätsjournalismus in Europa sind in Gefahr. Immer öfter werden Journalisten bei ihrer Arbeit behindert und bedroht. Dies betont Dr. Lutz Kinkel, Geschäftsführer des genossenschaftlichen Europäischen Zentrums für Presse- und Medienfreiheit in Leipzig (siehe Bericht Seite 32 f.).
Journalistenpreise wie die „BlaueBoje“ sind deshalb wichtiger denn je. So zeigt die „BlaueBoje“, der Journalistenpreis der Genossenschaftsbanken in Rheinland und Westfalen, eindeutig Flagge für Pressefreiheit, Medienvielfalt und Qualitätsjournalismus.


Mit vier Preisen zeichnet er alle zwei Jahre herausragende Beiträge rund um das Thema „Wirtschaft vor Ort aus“, die von einer unabhängigen Fachjury bewertet werden. Dieser gehören Journalisten, Redakteure und Chefredakteure aus regionalen und überregionalen Medien an. Bei der jüngsten Verleihung der „BlaueBoje“ hat die Jury zusätzlich zu den ausgelobten Preisen einen Sonderpreis an die Journalistenorganisation Forbidden Stories vergeben. Diese Organisation setz t weltweit die Recherchen inhaftierter oder ermordeter Journalistinnen und Journalisten fort und veröffentlicht sie.
Der Journalistenpreis „BlaueBoje“ hat damit 2017 ein deutliches Zeichen für die Pressefreiheit und gegen die Diskreditierung von Journalistinnen und Journalisten gesetzt. Das kam nicht nur bei den Journalisten und Medienhäusern an, sondern auch bei den Genossenschaftsbanken im Verbandsgebiet. Sie wollen ab 2021 den Journalistenpreis „BlaueBoje“ bundesweit ausschreiben.
Bewerbungsschluss für den aktuellen Journalistenpreis ist der 16. Dezember 2019. Teilnahmeunterlagen stehen auf der Website der „BlaueBoje“ zum Download bereit, Plakate mit den Teilnahmebedingungen können kostenfrei von Journalisten und den teilnehmenden Banken unter der Adresse bestellt werden.


Alle zwei Jahre: Journalistenpreis „BlaueBoje“
16. Dezember 2019: Bewerbungsschluss
März 2020: Sitzung der Fachjury
Frühsommer 2020: Preisverleihung im Roncalli‘s Apollo Varieté
in Düsseldorf


Das könnte Sie auch interessieren!