Gremienräume

Unsere Gremienräume sind ein geschlossener Bereich, in dem wir für unsere Gremienmitglieder Unterlagen der Gremien – Verbandstag, Verbandsrat, Regionaltage, Mitgliederversammlungen, Fachräte und Arbeitsausschüsse – zur Verfügung stellen. Des Weiteren findet sich hier der Zugang zur Arbeitsgruppe des Nachhaltigkeitsrats.

Zu den Gremienräumen

Mitgliederportal

Für die Fachvereinigungen:

  • Agrar
  • Gewerbe
  • Landwirtschaft
  • Energie, Immobilien und Versorgung

Unser Mitgliederportal ist ein geschlossener Bereich, in dem der Genossenschaftsverband den Mitgliedern der Fachvereinigungen Agrar, Gewerbe, Landwirtschaft sowie Energie, Immobilien und Versorgung Informationen und Anwendungen zur Verfügung stellt.

Zum Mitgliederportal

Mitgliederbereich

Für die Fachvereinigung:

  • Kredit

Der Mitgliederbereich für die Fachvereinigung Banken ist ein exklusiver Service für unsere Genossenschaftsbanken.

Afrikanische Schweinepest: Pauschalem Exportstopp entgegenwirken

Ganz überraschend kam die Meldung über den ersten Fall der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Deutschland nicht. Immer wieder wurde in den vergangenen Monaten über Fälle von der ASP in Nachbarländern wie Polen und Belgien berichtet, ein Übergreifen auch nach Deutschland war somit nur eine Frage der Zeit. Nun hat die ASP in der vergangenen Woche Brandenburg erreicht. Im Landkreis Spree-Neiße wurde sie zunächst bei einem Wildschwein zweifelsfrei festgestellt.

Vielerorts wurde bereits intensiv für diesen Ernstfall geprobt und mehrere Ausbruchsszenarien durchgespielt. Auf genossenschaftlicher Seite hat zudem der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) unter anderem mit einem Krisenhandbuch und Schulungsangeboten bereits wichtige Maßnahmen zur Präventionsvorkehr getroffen, und auch als Genossenschaftsverband halten wir unsere Mitglieder über den aktuellen Stand informiert. Wichtig für unsere genossenschaftlichen Viehhandelsunternehmen und unsere viehhaltenden Betriebe bleibt in erster Linie, ein Infektions- und Ausbruchgeschehen der ASP zu verhindern. Für unsere Mitglieder, aber auch für die deutsche Fleischwirtschaft insgesamt gilt es zudem, den Marktverwerfungen der vergangenen Tage entgegenzuwirken. Gerade der für den Handel wichtige Absatzmarkt in Drittländern erweist sich nach den Einfuhrbeschränkungen beispielsweise von China als Schwachpunkt.

Die erste Meldung über einen ASP Fall bei einem Wildschwein in Brandenburg hat ausgereicht, um die Ausfuhr von deutschem Schweinefleisch in Nicht-EU-Länder praktisch zum Erliegen zu bringen. Unangemessen, wie ich finde. Aus meiner Sicht ist es erforderlich, dass das Regionenprinzip, wie wir es in der Europäischen Union kennen und anwenden, auch in den Handelsbeziehungen mit Drittländern zur Anwendung kommt. Damit würde nicht automatisch ein ganzes Land wie Deutschland vom Export in EU-Drittländer ausgeschlossen. Das würde nicht nur all den Regionen und Betrieben hierzulande zu Gute kommen, die ASP frei sind, sondern auch den vorausschauend geplanten Vorkehrungen Rechnung tragen, die jetzt in Brandenburg umgesetzt werden.

Contact
WP/StB
Peter Götz
Vorstand
Vorstandsmitglied
Das könnte Sie auch interessieren: Alle anzeigen

Für klare Rahmenbedingungen in der Landwirtschaft

Der Trend ist eindeutig: Es gibt immer weniger, dafür immer größere landwirtschaftliche Betriebe. Und die stehen vor großen Herausforderungen. Mehr ökologisches Handeln und artgerechte Tierhaltung fordern Öffentlichkeit und Politik. Auf ein Gesetz für mehr Tierwohl konnte sich die Bundesregierung aber trotz langem Anlauf kurz vor Ende der Legislaturperiode nicht einigen. weiterlesen

Nicht mehr nur Bares ist Wahres

Nur mit Bargeld kommt man im Alltag weiter – so sagt es der Volksmund. Dass selbst solche vermeintlich unumstößlichen Weisheiten nicht mehr der Realität entsprechen, dafür sorgt zunehmend die Digitalisierung. weiterlesen

EEG-Novelle: Licht und Schatten

Für die Energiegenossenschaften bedeuten die Neuerungen im EEG 2021 mehr Schatten als Licht. Anfang Dezember hat der Verband Forderungen zu Eigenversorgung und Mieterstrom aufgestellt. Was ist daraus geworden? weiterlesen