Gremienräume

Unsere Gremienräume sind ein geschlossener Bereich, in dem wir für unsere Gremienmitglieder Unterlagen der Gremien – Verbandstag, Verbandsrat, Regionaltage, Fachräte und Arbeitsausschüsse – zur Verfügung stellen.

Zu den Gremienräumen

Mitgliederportal

Für die Fachvereinigungen:

  • Agrar
  • Gewerbe
  • Landwirtschaft
  • Energie, Immobilien und Versorgung

Unser Mitgliederportal ist ein geschlossener Bereich, in dem der Genossenschaftsverband den Mitgliedern der Fachvereinigungen Agrar, Gewerbe, Landwirtschaft sowie Energie, Immobilien und Versorgung Informationen und Anwendungen zur Verfügung stellt.

Zum Mitgliederportal

Mitgliederbereich

Für die Fachvereinigung:

  • Kredit

Der Mitgliederbereich für die Fachvereinigung Banken ist ein exklusiver Service für unsere Genossenschaftsbanken.

BaFin ermöglicht weitere Erleichterungen für LSI zur Verschuldungsquote

Die BaFin ermöglicht den weniger bedeutsamen Instituten (Less Significant Institutions - LSIs) weitere temporäre Erleichterungen im Rahmen der Berechnung der Verschuldungsquote gemäß Artikel 500b CRR.

Der europäische Gesetzgeber hat mit Artikel 500b der Europäischen Eigenmittelverordnung (Capital Requirements Regulation – CRR), eingefügt durch die Verordnung (EU) 2020/873 (CRR „quick fix“), vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie eine zeitlich befristete Möglichkeit geschaffen, um gewisse Risikopositionen aus der Berechnung der Verschuldungsquote (Leverage Ratio) auszunehmen (siehe Blog-Beitrag).

Die Maßnahme gilt seit dem 22. September 2020 und wurde bis zum 27. Juni 2021 befristet festgelegt. Ihr Ziel besteht primär in der Erleichterung zur Durchführung geldpolitischer Maßnahmen. Zur Umsetzung muss kein separater Antrag gefasst werden. Folgende Risikopositionen gegenüber Zentralbanken des Eurosystems dürfen zeitlich befristet bei der Berechnung der Verschuldungsquote aus der Gesamtrisikopositionsmessgröße ausgenommen werden:

• Münzen und Banknoten in Euro sowie
• Aktiva in Form von Forderungen gegenüber Zentralbanken des Eurosystems, die in Zusammenhang mit der Durchführung geldpolitischer Maßnahmen stehen, nämlich Risikopositionen, die in Zusammenhang mit Einlagen in der Einlagefazilität stehen sowie bei der Zentralbank auf Mindestreservekonten gehaltene Einlagen, einschließlich Einlagen, die zur Erfüllung der Mindestreservepflicht gehalten werden.
Nicht ausgenommen werden Risikopositionen gegenüber der Zentralbank, die nicht im Zusammenhang mit der Durchführung geldpolitischer Maßnahmen stehen.

Institute, die von der Nutzung der Erleichterungen Gebrauch machen wollen, müssen überdies weitere Maßgaben des Artikels 500b CRR beachten. Zum Beispiel muss ein Institut, das Risikopositionen gegenüber seiner Zentralbank von seiner Gesamtrisikopositionsmessgröße ausschließt, auch die Verschuldungsquote offenlegen, die es hätte, wenn es diese Risikopositionen nicht ausschließen würde (siehe Blog-Beitrag). Über weitere, damit einhergehende Offenlegungspflichten werden wir zeitnah informieren.

Ansprechpartner Alle Beiträge zum Thema
Contact
WPin
Julia Grollmann
Spezialistenteams Banken, Region Nord/Ost
Abteilungsleiterin
Fachliche Leiterin Spezialistenteam Aufsichtsrecht/Meldewesen
Das könnte Sie auch interessieren: Alle anzeigen

DK-Stellungnahme zur BAIT-Konsultation

Öffentliche Konsultation des Rundschreibens "Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT" (BAIT): DK-Stellungnahme. weiterlesen

BaFin veröffentlicht Ergebnisse der Markterhebung zum Zertifikatevertrieb

Die BaFin hat im Rahmen des BaFinJournals (Ausgabe November 2020) erste Ergebnisse ihrer Marktumfrage zum Zertifikatevertrieb veröffentlicht. weiterlesen

Bankenabgabe 2021

Einreichung der Meldeunterlagen zur Bankenabgabe bis zum 1. Februar 2021. weiterlesen