So gründe ich eine Genossenschaft - Downloads

Sie wollen eine Genossenschaft gründen? Viele einzelne Schritte sind von der Idee der Gründung einer Genossenschaft bis hin zur Eintragung im Genossenschaftsregister zu beachten. Beispielsweise müssen Sie einen Businessplan entwickeln, eine Satzung erstellen, eine Gründungsversammlung durchführen, Protokolle erstellen, einen Antrag auf Aufnahme in den Verband stellen und vieles mehr. Das Merkblatt zum Ablauf der Gründung zeigt im Überblick auf, welche einzelnen Schritte zu beachten sind und welche Unterlagen Sie wann wo einreichen müssen.

Zu allen relevanten Schritten stellen wir Ihnen zu Ihrer Unterstützung Merkblätter, Broschüren, Checklisten, Arbeitshilfen und Mustervorlagen als Download zur Verfügung. Darüber hinaus finden Sie auch eine allgemeine Mustersatzung sowie eine Mustersatzung für so genannte Kleinstgenossenschaften (mit nicht mehr als 20 Mitgliedern). Für spezielle Gründungsvorhaben (Wohnungs-, Energiegenossenschaften, medizinische Versorgungszentren (MVZ) etc.) stellen wir Ihnen gesondert zugeschnittene Mustersatzungen auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Unsere Betreuer unterstützen Sie gerne bei allen Fragen rund um den Gründungsprozess und zeigen Ihnen gerne, wie Sie Ihr Gründungsvorhaben so planen, dass Ihre Gründung erfolgreich wird. Bitte sprechen Sie uns an oder vereinbaren einen unverbindlichen Erstberatungstermin.

Niedersachsen: Förderprogramm für die Gründung von Sozialgenossenschaften

Sozialgenossenschaften tragen insbesondere in Räumen mit sinkenden Bevölkerungszahlen zum Erhalt der sozialen Infrastruktur bei und bieten in ihrer Vielfalt Lösungsmöglichkeiten für verschiedenste Lebensbereiche. Die Landesregierung in Niedersachsen unterstützt dieses Engagement und hat eine Förderrichtlinie für die Gründung von Sozialgenossenschaften (100 TEUR, max. 6.000 Euro pro Projekt) aufgelegt, um gute Ideen in die Umsetzung zu bringen.

Danach gewährt das Land Zuwendungen zur Förderung der Gründung von Sozialgenossenschaften mit dem Zweck, die Rahmenbedingungen der sozialen und ökologischen Wirtschaft zu stärken und insbesondere im Sozialbereich Lösungen für den demografischen Wandel und die vielfältigen Veränderungen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in den ländlichen Räumen Niedersachsens zu unterstützen. Die Zuwendung umfasst die notwendigen Ausgaben, die im engen Zusammenhang mit dem Gründungsvorgang einer Genossenschaft nach § 1 Abs. 1 GenG stehen. Zu den Gründungskosten gehören zum Beispiel die Ausgaben für Mitgliederwerbung oder für Beratungs- und Unterstützungsleistungen des Genossenschaftsverbands.

Förderfähige Projekte sind beispielsweise Bibliotheken, Bürgerbäder, Bürgerbusse und andere Mobilitätsprojekte, Dorfläden, Gestaltung sozialer Zentren als quartiersgenossenschaftliche Selbstorganisation, Inklusionsprojekte, Kinderbetreuungsmodelle, kulturelle Projekte, Kranken- und Altenpflegemodelle, gemeinschaftliche Wohnformen wie Wohnprojekte und ambulant betreute Wohngemeinschaften, Nachbarschaftshilfen, ökologische Projekte, Projekte für arbeitssuchende Menschen, Projekte für Flüchtlinge, Projekte für Seniorinnen und Senioren, Soziale Kaufhäuser.

Weitere Informationen:

Thomas Knocks

Betreuung und Beratung Hannover/Rendsburg
Standort Hannover

Abteilungsleiter

0511 9574-5253 thomas.knocks@­genossenschaftsverband.de