Erfolgreiche Neugründungen

Erfindungsreichtum, Kreativität und Können ihrer Mitglieder – davon leben Genossenschaften. Seit nunmehr 150 Jahren wird die Idee von Generation zu Generation weitergegeben und fortwährend neu gestaltet. Wo früher die Wasserversorgung gemeinsam organisiert wurde, denken heutige Genossenschaftsgründer über Breitbandgenossenschaften nach. Von Mittelständlern gegründete Familiengenossenschaften bieten Antworten auf die aktuelle Herausforderung zur Vereinbarung von Familie und Beruf. Dorfläden sind aus dem Willen entstanden, vor Ort Versorgungsstrukturen zu erhalten. Und Energiegenossenschaften treiben mit regenerative Stromgewinnung die Energiewende voran und machen sich unabhängig von großen Energieunternehmen.

Stabil in Bewegung

Die schöpferische Kraft der Genossenschaft ist bei neu gegründeten Genossenschaften ebenso spürbar wie bei den traditionellen Genossenschaften, die sich seit Jahrzehnten stabil am Markt behaupten. Ob in der Landwirtschaft, im Finanzsektor, im Handel, im Handwerk oder im Dienstleistungsbereich: Genossenschaften sind stabil in Bewegung, das macht sie stark und erfolgreich.

Derzeit beschäftigen wir uns schwerpunktmäßig mit Neugründungen in folgenden Bereichen:

  • Generationenübergreifendem Wohnen (mit/ohne Pflegeeinrichtung)
  • Energiegenossenschaften
  • Breitbandgenossenschaften
  • Familiengenossenschaften: Verbesserung der Arbeits- und Lebenssituation ihrer Beschäftigten in Bezug auf eine Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • der Sicherstellung der Nahversorgung durch die Weiterführung eines öffentlichen Lebensmittelmarktes
  • Medizinische Versorgungszentren
  • der Bündelung des medizinischen Angebots zur Aufrechterhaltung der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum
  • dem Betrieb von Schulen und/oder Kindergärten
  • Schülergenossenschaften
  • der Schaffung regionaler Bildungsnetzwerke

Weitere Informationen zum Download: